Die chinesische Medizin ist ein altbewährtes Heilverfahren, das durch jahrtausendelange Beobachtung des Menschen entwickelt wurde. Die Traditionell Chinesische Medizin (TCM) begreift den Menschen als eine Einheit von Körper, Geist und Seele. Der Mensch, sein Körper und seine Seele können also immer nur als einheitliches Ganzes betrachtet werden. Qi als die universale Lebensenergie sorgt für die normale Funktion der Organe und einem harmonischen Gleichgewicht des Körpers. Die Energie fließt durch festgelegte Leitbahne, den Meridianen. Symptome oder Krankheiten entstehen durch Mangel oder Überfluß an Qi oder wenn der freie Fluß der Energie in den Leitbahnen behindert wird.
Die TCM beschreibt die Vorgänge im menschlichen Organismus mit uns fremden Begriffen wie Qi, Yin und Yang und den 5 Elementen.
Die 5 Elemente sind Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser. Diesen Elementen werden die verschiedenen Organe mit ihren jeweiligen Funktionen zugeordnet. So kann der Mensch mit seinen konstitutionellen Stärken und Schwächen innerhalb der TCM eingeordnet werden.
Die TCM hat immer einen harmonischen Ausgleich aller Energien und Lebenssäfte zum Ziel. Nach den Lehren der Traditionell Chinesischen Medizin behandele ich auch in meiner Praxis in Bremen.