Mit der Biochemie nach Dr. Schüssler werden Erkrankungen mit Mitteln behandelt, die bestimmte Mineralstoffe enthalten. Schüssler Salze sind aber keine Mineralien im üblichen Sinn, wie sie in Lebensmitteln oder in Nahrungsergänzungsmitteln enthalten sind. Beim Schüssler-Salz handelt es sich um eine homöopathische Zubereitung und Potenzierung von verschiedenen Mineralstoffen.

Der Arzt Dr. Schüssler (1821 – 1898) ging von der Annahme aus, dass der Mensch gesund ist, wenn seine Körperzellen genügend Mineralstoffe enthalten. Ein Mangel an bestimmten Mineralstoffen kann also entsprechend gesundheitliche Störungen und Krankheiten hervorrufen.

Schüssler-Salze sind eine Art Basis-Therapeutikum. Sie sorgen für eine Verbesserung der Informationsübertragung, können Blockaden lösen, sie verbessern den Zellstoffwechsel und erhöhen das Membranpotential der Zellen. Außerdem können sie die Regulation des Säure-Basen-Haushalts unterstützen, helfen bei der Entsäuerung des Körpers und aktivieren das Immunsystem.

Schüssler-Salze haben 12 Hauptmittel und 12 Ergänzungsmittel, die entsprechend der Beschwerden verschieden kombiniert eingesetzt werden. Da das Wirkungsspektrum der Schüssler-Salze sehr breit gefächert ist, setze ich diese auch in meiner Praxis in Bremen gern ein.